IKKA Lidice - Startseite

Internationale Kinderkunst Ausstellung Lidice

Gehen sie zum ausgewählte Sektion

Vernissage

Am Mittwoch, dem 28. Mai 2014 um 11 Uhr, veranstaltet die Lidice Galerie in Lidice die offizielle Eröffnung der 42. INTERNATIONALEN KINDERKUNST AUSSTELLUNG LIDICE 2014.

Unter den Anwesenden waren Hr. Přemysl Sobotka, Vizepräsident des tschechischen Senats, Hr. Jiří Dientsbier, Minister für Menschenrechte, Chancengleichheit und Rechtsordnung, Hr. Pavel Hlubuček, Direktor der Museen und Galerien des tschechischen Kulturministeriums, Fr. Kristina Larischová, Geschäftsführerin des Analytik- und Kommunikationsdepartment des tschechischen Außenministeriums, Hr. Karel Komárek, Minister der tschechischen Kommission der UNESCO, Fr. Monika Koblerová, Programm- und Kommunikations Direktorin des Tschechischen Zentrums, Hr. Josef Zedník, Vorsitzender der Jury und Fr. Zuzana Tornikidis, Direktorin der Agrofert Stiftung, dem neuen Partner der Ausstellung. Repräsentanten von 24 diplomatischen Vertretungen nahmen an der offiziellen Eröffnung teil, namentlich die Botschafter von Litauen, Pakistan und Venezuela sowie Botschaftsvertreter aus Albanien, Armenien, Australien, Bulgarien, Ägypten, Kroatien, Indien, Iran, Südafrika, Lettland, Malaysia, Marokko, Myanmar, Deutschland, Rumänien, Slowenien, Serbien, Thailand, der Türkei, der Ukraine und den USA.

Von morgens an wurden begleitende Aktivitäten rund um das Gelände der Lidice Galerie angeboten: Kunst- und Handwerksworkshops, in denen Kinder Tiere aus Vlies bastelten, unterhaltsame Spiele organisiert von dem Freizeitzentrum Labyrinth Kladno, eine Präsentation über die Ohárka Familienfarm, Butterherstellung und Kutschenfahrten.
Die Preisverleihung startete um 10:45 mit einer Vorführung der ukrainischen Gruppe Džerelo aus Prag, die einige Volkslieder und Tänze auf der Bühne im Garten der Galerie zeigten. Danach begrüßte Hr. Milouš Červencl, Direktor des Lidice Memorials, die Gäste und informierte sie kurz über die rekordbrechende Anzahl der teilnehmenden Kinder und Länder. Es folgte eine kurzen Begrüßung von Hr. Přemysl Sobotka, Vizepräsident des tschechischen Senats, dem später Hr. Jiří Dientsbier, Minister für Menschenrechte, Hr. Pavel Hlubuček, Direktor der Museen und Galerien des tschechischen Kulturministeriums, Fr. Kristina Larischová, Geschäftsführerin des Analytik- und Kommunikationsdepartment des tschechischen Außenministeriums und Fr. Zuzana Tornikidis, Direktorin der Agrofert Stiftung, auf die Bühne folgten. Zusammen übergaben sie an die 56 Medaillisten der tschechischen Schulen Preise, die neben den Medaillen und den Rose von Lidice Zertifikaten eine mit den ausgezeichneten Kunstwerken dekorierte Tasse, Sportausrüstung und Kunstbücher enthielten. Einfallsreich zeigte sich die Atlas Company, die jedem Medaillist sein oder ihr eigenes Kunstwerk in Form eines selbst zu faltenden Papierposters überreichte.

Ein besonderer Teil der Veranstaltung kam mit der Bekanntgabe der fünf GewinnerInnen der Alík.cz online Umfrage, bei der Kinder ihrer Stimme für ihr Lieblingsbild abgeben konnten. Die Werke mit den meisten Stimmen waren von Tereza Hudečková (Kroměříž), Vendula Čampulková (Strakonice), Ondřej Brůha (Řevnice), Filip Roušal (Červené Pečky) und von Nikol Ausficírová (Opava), die auch insgesamt die Gewinnerin der Umfrage war und von der Agrofert Stiftung 10.000 Kronen für ihre Schule bekam.
Zwei Medaillisten der Kunstgrundschule Holíč in der Slowakei kamen nach Lidice, um ihre Auszeichnungen persönlich entgegenzunehmen. Sie erhielten sie auf der Bühne von Hr. Karel Komárek, Minister der tschechischen Kommission der UNESCO, Fr. Monika Koblerová, Programm- und Kommunikations Direktorin des Tschechischen Zentrums, und Hr. Josef Zedník, Vorsitzender der Jury. Sie überreichten auch die Hauptauszeichnungen des Wettbewerbs – in diesem Jahr wurde die Auszeichnung der Jury für tschechische Schulen an die Vladimír Ambrose Kunstgrundschule Prostějov verliehen für ihre regelmäßig exzellente Arbeit mit Kinder und für ihre außergewöhnliche Sammlung von 3D Arbeiten. Die 3 SchülerInnen kamen persönlich, um ihre Medaille zu erhalten und ihre Lehrerin, Mrs.Hana Palacká, nahm die Kristallplatte entgegen, die von der Firma Rückl Crystal gestiftet wurde.
Der diesjährige Preis für internationale Schule wurde an das Fotostudio MIG Donetzk in der Ukraine verliehen für langanhaltende exzellente Arbeit mit Kindern und für ihre bemerkenswerte Sammlung von Fotografien. Das Mädchen, welches die Schule repräsentieren sollte, die 13 Jahre alte Katya Kravtsova, konnte unglücklicherweise aufgrund der Kampfhandlungen rund um den Donetzker Flughafen und den Bahnhof nicht kommen . Ihre Lehrerin, Fr. Iryna Logachova, konnte mit dem Zug nach Kiew reisen und von dort aus nach Prag fliegen. Sie nahm die Kristallplatte für ihre Schule von der oben genannten Firma entgegen, sowie von Fr. Mykhail Kovbasa, Diplomatin der ukrainischen Botschaft in Prag.

Nach der Preisverleihung wurde die Gäste dazu eingeladen, sich die Ausstellung im 2. Stock der Lidice Galerie anzuschauen. Im Anschluss an die feierliche Eröffnung (Hr. Pavel Hlubuček zusammen mit einem überlebenden der Lidicer Kinder, Hr. Pavel Horešovský), konnten die 550 Besucher über 1400 Bilder und 3D Arbeiten von der ganzen Welt bewundern. Als Abschluss der Veranstaltung führte die Theatergruppe Koňmo aus Kardašova Řečice ein Stück mit dem Namen Jak šlo vejce na vandr – Wie das Ei auf einen Spaziergang machte. Trotz des unglücklichen Wetters und des starken Regens, die den Garten durchnässt und matschig hinterließen, wurde die diesjährige Preisverleihung als ein Erfolg gesehen und von vielen Besuchern gelobt..

Die Ausstellung wird vom 29. Mai bis zum 31. Oktober 2014 in Lidice stattfinden. Danach wird sie in der KGS Most zu sehen sein, sowie in einigen anderen Örtlichkeiten in Tschechien und im Ausland. Die Ausstellung des letzten Jahres wird in der Izopark Galerie in Moscow im August 2014 gezeigt werden und in Kharkov, Ukraine im November.

Sponsoren und Partner

© IKKA Lidice 2008 - 2021, alle Rechte vorbehalten | Webdesign: webmasterova.cz | Grafikdesign: Otakar Korolus