IKKA Lidice - Startseite

Internationale Kinderkunst Ausstellung Lidice

Gehen sie zum ausgewählte Sektion

Startseite » Jahrgangsarchiv » 49. Jahrgang » Preisübergabe » Preisverleihung der IKKA 2021 – Estland

Preisverleihung der IKKA 2021 – Estland

17. 12. 2021

Am 24. Oktober 2021 fand in der Bibliothek in Viims eine feierliche Übergabe der Diplome und weiterer Auszeichnungen der Internationalen Kinderkunstausstellung LIDICE 2021 vom tschechischen Botschafter des Herrn David Král statt. Das alljährliche traditionelle Treffen der Gewinner und ihrer Familien einschließlich von Lehrern der bildenden Kunst fand in diesem Jahr in einer schönen Bibliothek in Viims am östlichen Stadtrand von Talliin statt.

Das Interesse der estnischen Kinder beweisen die 183 Kunstwerke, die nach Lidice geschickt worden sind. Die Fachjury wählte nach ihrer Beurteilung 14 Autoren, aus deren zwei auch die höchste Auszeichnung erhielten, und zwar die Lidice Rose Medaille. Es waren Alisa Minchenkova und Sofia Saks, die aus Talliin waren und als Einzelpersonen an dem Wettbewerb teilnahmen. Weitere 12 ehrenhafte Anerkennungen wurden von folgenden estnischen Teilnehmern des 49. Jahrgangs der IKKA Lidice 2021 übernommen: Daria Volkova, Eliise Makrjakov, Adeele  Pilt und Benno Tiits, Ilja Vaštšenko, Solomia Rebane, Jekaterina Rogožina, Sophie Elisabeth Borchers, Levi Kot, Shoshana Bluma Kot und Tetiana Taran und Maksim Aleksandrov.

Beim feierlichen Treffen, das mit einer Erfrischung beendet wurde, bekamen die Kinder für ihre Teilnahme in der IKKA Lidice 2021 vom Botschafter, des Hrn. David Král, die Informationsbroschüre über die Tschechische Republik, die Päckchen mit tschechischen Bonbons, Spa-Waffeln und Schoko-Süßigkeiten (Fidoras). Zum Schluss wurden die Kinder mit ihren Lehrerinnen zur Teilnahme an dem nächsten 50. Jubeljahrgang zum Thema „Museum“.

Quelle und Foto: Botschaft der Tschechischen Republik in Tallinn


« Zurück

Sponsoren und Partner

© IKKA Lidice 2008 - 2022, alle Rechte vorbehalten | Webdesign: webmasterova.cz | Grafikdesign: Otakar Korolus