IKKA Lidice - Startseite

Internationale Kinderkunst Ausstellung Lidice

Gehen sie zum ausgewählte Sektion

Startseite » Jahrgangsarchiv » 45. Jahrgang

Jahrgang 45

Liebe Freunde,

Die vereinten Nationen erklärten 2017 zum Jahr des nachhaltigen Tourismus für Entwicklung, weshalb der 45. Auflage das Thema REISEN gewidmet wurde. Es wurden 25,690 Beiträge aus 83 Ländern geschickt.

Mit den Kindern und Jugendlichen, welche mit dem Thema vertraut waren, gucken die Künstler und Richter zusammen in den Himmel, flogen, navigierten und ritten um die Erde, besuchten viele Kontinente, sahen eine  unendliche Anzahl an Landschaften, lernten viele Städte kennen, berühmte Monumente und verschiedene Kulturen. Es gab Reisende, Pioniere und Entdecker, die jungen Künstler präsentierten Reisen und Reiseerfahrungen, Arten des Transports, einschließlich Autos, Züge, Schiffe und U-Boote, Flugzeuge, Helikopter, Ballons, verschiedene Hovercrafts und sogar Zeitmaschinen. Sie haben auch keine Tiere, die oft was mit reisen zu tun haben ausgelassen- Pferde, Affen und Kamele- und Gepäck und Sachen, die wir normalerweise auf Reisen mit uns nehmen- Koffer, Rucksäcke, Taschen und Reisezugehör wie Ferngläser, Kompasse und Landkarten. Es gab auch Galerien zu sehen und Reisen für Kunst, visuelle Reisen und introspektive Reisen.

Die Beiträge zeigten nicht nur das Interesse sondern auch die Genugtuung der Künstler, die sie in ihrer Arbeit fanden. Zweifelslos genossen alle Künstler aus allen Altersklassen ihre Arbeit. Große Sammlungen zeigten das ganze Schulen, tschechische und ausländische, etwas für die Ausstellung vorbereitet hatten und es sollte erwähnt werden, dass die Qualität der Sammlungen im Vergleich zu den Vorjahren gestiegen ist. Den Lehrern, welche die Sammlungen überlegt zusammengestellt haben, gebührt Dank. So wie in vorherigen Jahren gab es Beiträge, die durch ihre Aufmachung die Grenzen der Dimensionen überschritten haben, schlecht Beschriftet waren (nicht nur ohne Geburtsdatum sondern auch ohne die Namen der Künstler) oder sie wurden von Künstlern angefertigt, die älter als erlaubt waren. Solche Beiträge wurden vom Wettbewerb disqualifiziert.

Zusammenfassung der Beiträge

Aus insgesamt 25,690 Beiträgen aus 83 Ländern wurden 1,288 mit Preisen ausgezeichnet einschließlich 248 Medaillen (183 Individuelle Medaillen, 6 Medaillen für Kindergruppenarbeiten und 59 Medaillen an Schulen für ihre Sammlungen) für 76 Länder und 434 Organisationen.

Neben den 2D Beiträgen, welche in großer Zahl kamen, erwarteten wir eine große Präsens von Fotographien, da diese mit Reisen assoziiert werden. Leider ist die Anzahl der Fotographien zum zweiten Mal in Folge deutlich zurückgegangen und die Qualität ist oft mittelmäßig. Doch die mit Medaillen ausgezeichneten Beiträge, welche von den beiden Fotographen aus der Jury als besonders gut beurteilt wurde, zeichneten sich unter den Beiträgen umso mehr aus. Eine interessante Bereicherung dieser Ausgabe ist eine größere Anzahl an 3D- Kunstobjekten, welche eine signifikante Qualitätsverbesserung, nicht nur bei lokalen sondern auch bei ausländischen Schulen, aufweisen; Es wurde ebenfalls festgestellt, dass sich die Qualität der Drucke verbessert.

Neben den traditionellen Kategorien wurde dieses Jahr eine neue Kategorie aufgenommen – Film und Animation, die 112 Filme aus 22 Ländern erhielt. Das Interesse an dem neuen Medium war für uns eine angenehme Überraschung. Es freut uns sehr, dass so viele File und Animationen von ziemlich guter Qualität sind. Es gibt zwei Schulen, welche für ihre Filmbeiträge gelobt werden müssen; Sie stehen deutlich über den anderen Filmbeiträgen und zeigen deutlich das Wissen und den Unterricht des Lehrers. Die Schulen sind die Schäferhund Animations Schule in Kitchener, Kanada und die Vesnyanka aus Dnjepr, Ukraine. In Zukunft könnte diese Kategorie eine Chance für neue Schulen sein oder für solche, welche in den traditionellen Kategorien – Malerei und Zeichnung nicht so stark sind. (Der Erfolg von Filmen aus Brasilien und Mexiko beweist diese These dieses Jahr). Die Chance Geld für Portokosten zu sparen gibt Schulen, für die diese Kosten sonst immer ein Hindernis für ihre Teilnahme darstellten, eine Möglichkeit der Teilnahme – die Filme werden durch ein Upload bei Youtube eingereicht.

Zusammenfassung der ausländischen Beiträge (ohne Tschechien und die Slowakei)

Von insgesamt 17 188 ausländischen Beiträgen aus 81 Ländern und 1 316 Einrichtungen, wurden insgesamt 531 ausgezeichnet, darunter 94 mit Medaillen (72 Medaillen an Einzelpersonen, 1 Medaille für Gruppenarbeiten und 21 Medaillen an Schulen für ihre Sammlungen) für 74 Länder und 254 Organisationen.

In diesem Jahr gab es insgesamt 17,188 Beiträge von Kindern aus 81 Ländern (neben Tschechien und der Slowakei), was 6 000 Beiträge und 8 Länder mehr sind als letztes Jahr. Wir sind sehr glücklich, dass nach einer kürzeren oder längeren Abwesenheit manche Länder wieder zurückgekehrt sind (Bahrain, Finnland. Frankreich, Peru, Seychellen, Südafrika, Tunesien, Turkmenistan, Vereinigte Arabische Emirate) und dass einige neue Länder hinzugekommen sind ( Ecuador, Palästina, Uruguay). Dies wurde teilweise durch einen Fragebogen über die Nichtbeteiligung ermöglicht, welcher an die entsprechenden Schulen versandt worden war. Eine große Mehrheit der Schulen gab an, dass das Thema (Schule, Bildung) für Kinder unattraktiv war, aber jetzt ist es offensichtlich, dass das diesjährige Thema für sie viel interessanter war.

Die größte Anzahl an Auszeichnungen geht an Kinder aus Belarus, Bulgarien, China, Kroatien, Indien, Iran, Lettland, Polen, Russland, Serbien, Slowenien, Thailand und der Ukraine. Einige andere Länder sind in diesem Jahr nur spärlich vertreten worden, oft nur von einer Schule mit mehreren Beiträgen, was die Chancen für eine Auszeichnung für sie reduziert und es der Jury unmöglich macht, das künstlerische Niveau des Landes auf komplexe Weise zu beurteilen (Argentinien, Österreich, Bahrain, Brunei, Kambodscha, Zypern, Ecuador, Finnland, Frankreich, Griechenland, Italien, Japan, Kenia, Luxemburg, Malta, Pakistan, Philippinnen, Spanien, Schweden, Schweiz, Tadschikistan, Vereinigte Königreich, Uruguay, Vietnam, Simbabwe).

Was die in den ausländischen Beiträgen verwendeten Kunsttechniken angeht, so könnte man sagen, dass die Mehrheit der ausländischen Schulen, wie in den vergangenen Jahren, Gemälde und Zeichnungen geschickt hat; Werke aus anderen Medien sind in größerer Zahl nur aus wenigen Ländern gekommen. Allerdings wird die Malerie oft nicht sehr gut beherrscht und zeichnet sich durch Farbigkeit nur um ihrer selbst willen aus, auf der anderen Seite gibt es einige sehr gute Gemälde und vor allem Drucke, deren Menge und Qualität wächst. Es sind zu erwähnen, z.B. Die exellenten Sammlungen von Kunstwerken aus dem Studio Simply Art in Hong Kong, die Sammlung von Werken der Grundschule in Cankova und Rogasovci (Slowenien), die Sammlung von zerkratzten und gemalten Zeichnungen aus Krivoy Rog (Ukraine), die Sammlung von Zeichnungen des Prinzessin Sirindhorn Kunstzentrums in Wangsaphong (Thailand), die Sammlung von bunten Zeichnungen aus Torun (Poland), die hochwertige Sammlung von Trockenpunkten aus Schulen in Magyarpolány (Ungarn) und Subotica (Serbien), die Sammlung von Aquarellen aus Taschkent (Usbekistan) und die Sammlung von Aquarellen aus der Moskauer Schule 1955 (Russland).

Zusammenfassung der Tschechischen und Slowakischen Beiträge:

Tschechische Kinder aus 386 Organisationen haben 5,932 Beiträge eingesendet und haben 619 Preise einschließlich 127 Medaillen (91 Medaillen für Einzelpersonen und 5 für gesammelte Arbeiten von Kindern, 31 Medaillen an Schulen für ihre Sammlungen) gewonnen. Kinder aus 127 Organisationen wurden dieses Jahr ausgezeichnet.

Generell kann man sagen, dass sich die tschechischen und slowakischen Schulen im Vergleich zu den ausländischen Schulen nicht auf eine beschreibende Repräsentation des Themas beschränken, sondern eher auf eine tiefere Erforschung und Suche nach Verbindungen gehen. Gleichzeitig gibt es ein breites Spektrum an eingesetzten Kunsttechniken, die bei ausländischen Schulen nicht üblich sind.

Auch in diesem Jahr muss das Werk der Kunstschulen gelobt werden; Viele von ihnen haben seit Jahren einen hohen Standard bei ihren Beiträgen. Sehr gute Sammlungen von Gemälden, Zeichnungen und Drucken stammte aus den Kunstschulen Český Krumlov, Háj ve Slezsku, Jeseník, Jilemnice, Kroměříž, Most (Moskevská st.), Nově Město pod Smrkem, Olomouc, Plzeň (Jagelonská and T. Brzkové streets), Prag 9 Prosek, Prostějov, Řevnice, Strakonice und Šternberk, interessante Sammlungen von Fotographien kamen von der Kunstschule Mladá Boleslav, und Plzeň (Jagellonská st.) und Řevnice. Dieses Jahr gab es eine größere Vielfalt und eine höhere Qualität in 3D- Kunstobjekten als in den vergangenen Jahren, mit den schönsten Sammlungen aus der Kunstschule Český Krumlov, der Kunstschule Kolín, der Kunstschule Most Moskevská (Segler und Wasserbehälter), der Kunstschule Postoloprty, der Kunstschule Prostějov, der Kunstschule Mladá, der Kunstschule Řevnice und der Kunstschule Strakonice.

Die Tschechischen Grundschulen sind dieses Jahr sehr gut repräsentiert durch Sammlungen von Beiträgen aus den Schulen Červené Pečky, Malecí, T.G. Masaryk School Opoava  und die Schule Sedmikráska in Rožnov pod Radhoštěm. Die Kategorie der Sonderschulen kann stolz auf die Sammlungen von der Kindergartenschule Brno Ibsenova, der praktischen Schule Brno in der Vídeňská Straße, dem Zentrum Arpida České Budějovice und Domov Raspenava sein, hervorragend aus den Hobbygruppen und den Kinder und Jugendzentren, sind die Sammlungen von Výtvarné Dílny Vinohrady Prag 2 und die Kategorie der Sekundarschulen ist sehr gut durch das Gymnasium Krnov repräsentiert.

Nachdem die slowakischen Schulen 2,570 Beiträge von 132 Organisationen eingeschickt haben, erhielten sie 138 Preise, einschließlich 27 Medaillen (20 Medaillen für Einzelpersonen und 7 Medaillen an Schulen für ihre Sammlungen). Kinder von 53 Organisationen wurden ausgezeichnet.

Unter den slowakischen Schulen kamen die interessantesten Sammlungen von der privaten Schule Galileo in Bratislava, der Kunstschule Holíč, P. Mudroň, der Kunstschule Martin, Ladislav Stanček der Kunstschule Prievidza, der Kunstschule Spišská Belá. Die Jury war über eine Reihe von kleinen gemischten Media Beiträgen von dem Bürgerverband SLNECNICE aus Bratislava amüsiert.

Der Preis der Jury für eine tschechische Schule für herausragende und systematische Arbeit mit den Kindern wurde an die Kunstschule Nové Město pod Smrkem für ihre Sammlung an Beiträgen vergeben. Die oben erwähnte Kunstschule schickt seit vielen Jahren regelmäßig hochwertige Sammlungen ein, und die Werke ihrer Schüler zählen zu den Edelsteinen der Ausstellung. Die Ergebnisse dieser Schule beweisen die Tatsache, dass nicht nur große sondern auch kleine Schulen eine erstaunliche Sammlung zusammenstellen können. Der Preis der Jury geht an die Schule 1955 in Moskau, Russland, welche regelmäßig einmalige Sammlungen von Beiträgen schickt. Aquarelle von solcher Qualität sind an anderer Stelle kaum zu finden

Die 45. Auflage  wird mit der Ausstellung aller ausgezeichneten Beiträge gipfeln, welche in der Anwesenheit vieler Botschafter sowie politischen und kulturellen Persönlichkeiten der Tschechischen Republik. In der Lidicer Galerie am Donnerstag den 1. Juni 2017. Einladungen zur Eröffnungsfeier wurden auf die Vertreter der Schulen, welche mit dem Preis der Jury ausgezeichnet worden waren, erweitert. Die Ausstellung findet zwischen dem 1. Juni und dem 30. November 2017 statt. Danach wird sie in die Kunstschule Most verlegt und an noch viele andere Locations in der Tschechischen Republik und im Ausland.

Unser Dank gilt allen, die an dem Wettbewerb teilgenommen haben, die zeichneten, malten, ein Foto machten, modellierten oder einen Film zu dem gegeben Thema gemacht und ihn eingeschickt haben. Schließlich, was ist ein Wettbewerb ohne Teilnehmer? Also, mit der Unterstützung von euch allen, wird die diesjährige Ausstellung wieder einzigartig sein. Unser Dank gilt auch den Lehrkräften und Leitern, welche die Kinder durch die Welt der Kunst führten und mit ihnen zusammen sensible und interessante Sammlungen zusammenstellten. Wir glauben auch, dass es ebenfalls für sie eine tolle Erfahrung war mit den Kindern zusammen zu arbeiten.

Ivona Kasalická – Leiterin der Lidice Galerie und Kuratorin der IKKA Lidice 

Regeln für die 45. Internationale Kinderkunstausstellung Lidice 2017

Unter Berücksichtigung der Regelungen der Internationalen Kinderkunstausstellung Lidice, in Kraft getreten am 1. November 2012, und ihrer Bestimmungen bezüglich der Organisation der Ausstellung, stellt der Veranstalter um die in den Regelungen festgelegten Ziele gewährleisten zu können, die als grundlegendes Dokument über die Organisation dieses wichtigen Projekts dient, folgende Regeln auf:

  1. Die Bekanntgabe der Ergebnisse der 45. IKKA Lidice 2017 ist 31. 5. 2016.
  2. Einsendeschluss ist am 28. Februar 2017 (Datum des Poststempels). ACHTUNG: Die Einsendungen müssen bis spätestens 15. März 2017 bei der Gedenkstätte Lidice eingehen und der Teilnehmer muss sicherstellen, dass die Lieferung bis dahin auf Postwegen zustellbar ist.
  3. Die persönliche Abgabe ist bis zum 28. Februar 2017 möglich (bitte rufen Sie vorher an oder schreiben Sie eine E-Mail).
  4. Der Organisator ist berechtigt die Reisekosten zur feierlichen Preisübergabe der 45. IKKA Lidice 2017 in der Lidicer Galerie für einen ausgewählten ausländischen Preisträger (Preis der IKKA-Jury für ausländische Schulen) und eine erwachsene Begleitperson unter folgenden Bedingungen zu erstatten:
  • Erstattung der Reisekosten bei Strecken unter 500 km: mit Zug, Bus, Auto oder öffentlichen Verkehrsmitteln
  • Erstattung der Reistekosten bie Strecken über 500 km: mit Zug, Bus, Auto, öffentlichen Verkehrsmitteln oder mit dem Flugzeug vom nächsten internationalen Flughafen des Wohnortes des Gewinners nach Prag und zurück.

Während ihrer Arbeit in der ersten und zweiten Runde des Auswahlprozesses bekommen die tschechischen und ausländischen Mitglieder der IKKA Jury eine Unterkunft zu vergünstigtem Preis in der Lidice Galerie. Die ausländischen Mitglieder werden eine Essens Zugabe erhalten und alle Mitglieder können an einem Kulturprogramm teilnehmen.

Die Medaillisten und ihre Familien aus den weiter entfernten Teilen Tschechiens, welche zur Eröffnungsfeier und zur Preisverleihung eingeladen sind, sollen zur ermäßigten Preisen in der Lidice Galerie unterkommen.

Während ihres Aufenthaltes in Lidice werden die ausgewählten ausländischen Teilnehmer und die tschechischen Gewinner des Preises der IKKA Jury und ihre Begleitung mit freien Zimmer in der Lidice Galerie unterstützt außerdem bekommen sie eine Essens Zugabe und können an einem Kulturprogramm teilnehmen.

  1. Daten der Jury-Sitzungen, 1. Runde: 23.-25. März, 2. Runde: 30. März – 1. April 2017.
  2. Datum der Ergebnisverkündung der 44. IKKA 2016 auf der IKKA-Webseite www.mdvv-lidice.cz: spätenstens 10. Mai 2017.
  3. Datum der feierlichen Ausstellungseröffnung und Vergabe der Preise an die tschechischen und einige ausländische Teilnehmer: 1. Juni 2017.
  4. Zeitraum der Hauptausstellung in der Lidicer Galerie: 1. Juni – 30. November 2017.
  5. Datum des Abbaus der 45. IKKA Lidice 2017: 1.-2. December 2017.
 

Diese Regeln treten in Kraft am 2. December 2016.

Lidice, 2. December 2016

 

JUDr. Milouš Cervencl, Direktor der Gedenkstätte Lidice

Sponsoren und Partner

© IKKA Lidice 2008 - 2021, alle Rechte vorbehalten | Webdesign: webmasterova.cz | Grafikdesign: Otakar Korolus